Kahnfahrt "Klein Venedig"

 

Lehde, auch genannt "Venedig im Westentaschenformat" (Th. Fontane), ist das bekannteste Spreewalddorf. Auch heutzutage haben die meisten Gehöfte noch keinen Straßenanschluss, ja teilweise noch nicht mal eine Fußgängerbrücke. Der Kahn war, ist und bleibt das wichtigste Verkehrsmittel.

 

Gesamtdauer: ca. 3 bis 3,5  h                                                                                                                                                              
 
Start in Lübbenau am Hafen "Am Holzgraben". Der Kahn fährt uns zunächst an der kleinen Poststation, in welchem der einzige Postkahn Deutschlands stationiert ist, vorbei und durch die "Lübbenauer Kaupen", einer kleinen Inselsiedlung. Hier können Sie an einem Imbiss-Stand die original Spreewälder Gurken in vielen Varianten verkosten oder Sie stärken sich mit einem Griebenschmalzbrot.

Dann geht es auf der Hauptspree ins eigentliche "Klein Venedig". Hier sehen Sie reetgedeckte Holzblockhäuser, das Freilandmuseum und das Feuerwehrgerätehaus mit dem Löschkahn. In Lehde hält der Kahn ca. 1 Stunde, Sie können zu Mittag essen, Kaffeetrinken oder das historische Freilandmuseum besuchen. Für Gruppen werden dort auch Führungen angeboten.

 

Nach der Pause geht es auf einer anderen Strecke, vorüber am Traditionsgasthaus "Cafe´Venedig" und am "Mutschenhof" nach Lübbenau zurück. Am Hafen "Am Holzgraben" endet unsere Kahnfahrt.

Spreewaldkahnfahrt in Lehde

 Preis: ab € 14,00/ Person

 

Preis gilt für alle Fahrgäste ohne Voranmeldung am Hafen "Am Holzgraben" Lübbenau.

 

Einzelplätze können leider nicht vorreserviert werden.

 

 

Beachten Sie bitte die allgemeinen Informationen bzw Gruppenpreise.

 

Für angemeldete Gruppen ab 15 Personen ist diese Fahrt auch als Arrangement buchbar!

 

Schnellreservierung: 0049 (0) 172 7936587

 

Kahnreservierung online hier:

 

 

Kahnfahrt in Lehde Gerätetransport  Kahnfahrt im SpreewaldSpreewaldkahnfahrt in Lehde